Wie kann man die Beifuß-Ambrosie erkennen und von anderen Pflanzen unterscheiden?

Die vielen Doppelgänger der Beifuß-Ambrosie

Die Beifuß-Ambrosie verursacht erhebliche Probleme im Gesundheitswesen

Wie weit ist Beifuß-Ambrosia in Deutschland verbreitet? Ist mit einer weiteren Ausbreitung zu rechnen?

Was wir auf Bundes- und Ländereben unternommen um die Ausbreitung zu verhindern?

Die Beifuß-Ambrosie gelangt auf verschiedenen Wegen unbeabsichtigt nach Deutschland

Welche Maßnahmen sind erforderlich, um die weitere Ausbreitung zu verhindern?

Ambrosia-Forschung durch die Projektgruppe Biodiversität

Hinweis

Vom 1. bis 25. Juni 2008 war die Übermittlung der Meldebögen gestört:
Falls sie in dieser Zeit eine Meldung geschickt haben, wiederholen Sie die Meldung bitte.



Wir tragen derzeit Daten zur Verbreitung der Beifuß-Ambrosie in Deutschland zusammen und freuen uns über eine Unterstützung.


Bitte melden Sie uns Vorkommen der Beifuß-Ambrosie! Gerne können Sie hierzu das Meldeformular weiter unten nutzen. Besonders wichtig sind Meldungen der Vorkommen außerhalb von Gärten. Wir verwenden Ihre Angaben für unsere Recherche zur Verbreitung der Beifuß-Ambrosie.

Gerne bestätigen wir Ihnen die Artzugehörigkeit. Sie können uns Digitalfotos per email (projektgruppe@online.de) oder Fotos per Post schicken. Bei Vorkommen außerhalb der Gärten sind Darstellungen der Wuchssituation sehr hilfreich (Überblicksaufnahmen).
Auch anhand von Pflanzenteilen können wir eine Bestimmung vornehmen. Bitte einige Pflanzenteile (Blätter und Teile des Blütenstandes) zwischen saugfähiges Papier legen und per Post zuschicken.

Dr. Beate Alberternst
Dr. Stefan Nawrath

Projektgruppe Biodiversität
Hinter’m Alten Ort 9
D-61169 Friedberg (Hessen)
Tel.: 06031-1609233

Ambrosia-Telefon: 06031-1609264
Fax: 0721-151234886
e-mail: projektgruppe(at)online.de


(Siehe auch unter Kontakt)



Sehr hilfreich sind folgende Angaben:

Fundort (Landkreis, Stadt/Gemeinde, Ortsteil, Straße, sonstige Ortsbeschreibung)

Datum der Beobachtung

Bestandsgröße (bewachsene Fläche, Zahl der Pflanzen)

Wuchssituation (Z.B. Garten, Vorgarten, Waldrand, Wegrand)

Beständigkeit (wie viele Jahre beobachtet? Zunahme? Abnahme?)

Einbringungsweg (spontanes Auftreten oder beispielsweise aus Vogelfutter?)

Wie wurde die Pflanze erkannt? (Foto aus Zeitung, Internet)

Beleg (Foto, getrocknete Pflanze) - bitte an projektgruppe(at)online.de schicken



Meldeformular

Vorname, Nachname, (Titel)


 

Institution (privat, Einrichtung, Verein ...)


 

E-Mail


 

Fundort


 

Datum


 

Bestandsgröße


 

Wuchssituation


 

Beständigkeit


 

Einbringungsweg


 

Wie erkannt? Beleg?


 

Bemerkungen


 




Wenn Sie mehr Informationen wünschen, erteilen wir gerne Auskunft: Kontakt.


Druckbare Version