Wie kann man die Beifuß-Ambrosie erkennen und von anderen Pflanzen unterscheiden?

Die vielen Doppelgänger der Beifuß-Ambrosie

Die Beifuß-Ambrosie verursacht erhebliche Probleme im Gesundheitswesen

Wie weit ist Beifuß-Ambrosia in Deutschland verbreitet? Ist mit einer weiteren Ausbreitung zu rechnen?

Was wir auf Bundes- und Ländereben unternommen um die Ausbreitung zu verhindern?

Die Beifuß-Ambrosie gelangt auf verschiedenen Wegen unbeabsichtigt nach Deutschland

Welche Maßnahmen sind erforderlich, um die weitere Ausbreitung zu verhindern?

Ambrosia-Forschung durch die Projektgruppe Biodiversität

Neubürger mit hoher Allergiewirkung

Die Beifußblättrige Ambrosie, kurz Beifuß-Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia), auch Traubenkraut, oder (egl.) Ragweed genannt, ist eine ursprünglich aus Nordamerika stammende Pflanzenart, die sich in weiten Teilen Europas ausgebreitet hat. Die Pollen der Ambrosie zählen zu den stärksten Allergie-Auslösern. Sie können zu schweren heuschnupfenartigen Symptomen oder gar zu Asthma führen. Schon kleinste Pollenmengen reichen für eine Reaktion aus.

Inzwischen wurden auch in mehreren Regionen Deutschlands große Bestände der Beifuß-Ambrosie festgestellt. Die Klimaerwärmung und der internationale Warenverkehr begünstigen die Ausbreitung. Auch im Heimatland Nordamerika ist die Beifuß-Ambrosie eine gefürchtete Pflanze, die mit großem Aufwand bekämpft wird. Neben dem Gesundheitssektor bereitet die Art auch Probleme als Unkraut in der Landwirtschaft und im Naturschutz.

Um eine Zunahme der volkswirtschaftlichen Schäden durch Krankheitskosten und Bekämpfungsmaßnahmen zu vermeiden, muss die weitere Ausbreitung der Beifuß-Ambrosie in Deutschland verhindert werden. Hierzu sind frühzeitig Präventionsmaßnahmen durchzuführen.

Aktuell bestehen noch Wissensdefizite über Biologie, Verbreitung, Größe der Bestände, Populationsdynamik, Stand der Etablierung und Ausbreitungswege der Beifuß-Ambrosie.

Neu: Efsa: Wissenschaftliche Stellungnahme der Efsa (European Food Safety Authority) zu Futtermitteln Neu: Tagungsbericht Fachgespräch: Klimawandel - gefährden Wärme liebende Schadorganismen unsere Gesundheit?

Neu: UMID-Themenheft (Umweltmedizinischer Informationsdienst) Klimawandel und Gesundheit

Neu: Leitlinien zum Umgang mit der Beifußblättrigen Ambrosie (Euphresco-Projekt 2009)

Neu:
Verbreitungskarte großer Bestände der Beifuß-Ambrosie in Deutschland auf Ebene der Landkreise

Neu:
Vogelfutter: Trotz Label keine Ambrosia-Entwarnung - Untersuchung Ökotest Januar 2010

Neu:
6. Workshop Beifuß-Ambrosie in Deutschland im JKI am 07. und 08. Dez. 2010: Vorträge/Programm [link: Ambrosia-Seite des JKI]

Zweite verbraucherpolitische Konferenz zum Aktionsprogramm Allergien in Berlin am 14. Okt. 2008 widmete sich erneut der Beifuß-Ambrosia

Untersuchung von Vogelfutter mit dem Label "Ambrosia-kontrolliert" -Download Pressemitteilung [341 KB]

Aktionsprogramm Bayern 2008

Bayrisches Faltblatt: Allergien vorbeugen - Richtiger Umgang mit der Beifuß-Ambrosie (Juni 2008)

Merkblatt für Futtermittelhersteller des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Stand 17.03.2008)

Berliner Botschaften zur Verbraucherpolitischen Konferenz von Horst Seehofer, Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft [142 KB] und Verbraucherschutz [142 KB]

Studie Klimawandel und Arealerweiterung der Beifuß-Ambrosie in Österreich pdf ca. 2MB) (Weitere Infos zum Projekt StartClim2005 und Zusammenfassungen der Studien)

Zusammenfassender Infotext über die Beifuß-Ambrosie, 4 Seiten [305 KB]

Aktionsprogramm Ambrosia 2007 und Informationen des Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Bildtafel: Beifuß-Ambrosie im blühenden Zustand [491 KB]

Wissenschaftliche Publikation Alberternst et al. 2006 im Nachrichtenblatt des Deutschen Pflanzenschutzdienstes [332 KB]


Beifuß-Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia)

Ambrosia im TV: Online-Videos

HR Alles Wissen, 12.11.2008, Welcher Samen steckt im Vogelfutter?

ZDF-Drehscheibe vom 22. September 2009: Tipps gegen Ambrosia-Pollen

SF Schweizer Fernsehen, Tagesschau, 31.5.07: Aufruf zur Ausrottung von Ambrosia - Nationale Ausreiß-Aktion am 25. Juni.

(Hinweis: TV-Videos stehen nur für begrenzte Zeit auf den Servern der Rundfunkanstalten zur Verfügung)


MELDUNG von Fundorten

Erste Homepage zur Beifuß-Ambrosie in Deutschland! Geschaltet seit 10.2.2006
Letzte Aktualisierung: 10.06.2011




Druckbare Version